Für uns als SPD ist Bildung eine Herzensangelegenheit. Als wir 2013 die Regierung übernommen haben, haben wir versprochen, uns für mehr Chancengerechtigkeit einzusetzen – und wir halten uns an unsere Versprechen. Denn Bildung darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen, egal ob im Kindergarten oder der Berufsschule. Deswegen haben wir erst die Studiengebühren und dann die Kindergartenbeiträge abgeschafft.

Auch für die Ausbildung in den Gesundheitsfachberufen müssen Auszubildende endlich kein Schuldgeld mehr bezahlen. Und um das Handwerk zu stärken, zahlen wir Gesellinnen und Gesellen nach erfolgreicher Meisterprüfung eine Prämie in Höhe von 4.000 Euro. Ein durchgängig gebührenfreies Bildungssystem vom Kindergarten bis zur Hochschule ist ein großer Fortschritt für unser Niedersachsen, für den die SPD lange gekämpft hat.

Unsere Kinder brauchen Zeit, um sich zu entwickeln. Und diese Zeit geben wir ihnen: Wir haben das von der CDU eingeführte Turbo-Abi abgeschafft (2015). Außerdem setzt sich unser Kultusminister Grant Hendrik Tonne für moderne und digitale Schulen bei uns in Niedersachsen ein. Durch den Digitalpakt Schule bekommen die Schulen bis zu 30.000 Euro, um digital aufzurüsten. Seit Mai 2020 läuft zudem unsere Bildungscloud, über die unsere Schülerinnen und Schüler nicht nur in Corona-Zeiten lernen können. 47 Millionen Euro werden zudem durch den Bund zur Verfügung gestellt, damit alle Schülerinnen und Schüler mit digitalen Endgeräten ausgestattet werden können.

Und weil gute Bildung gute Lehrkräfte braucht, haben wir mehr Lehrkräfte eingestellt und so die Unterrichtsversorgung gesteigert und stabilisiert. Im Jahr 2020 sollen zusätzlich 710 Lehrkräfte eingestellt werden.

Mehr anzeigen
wird geladen